Archiv für den Monat Februar 2010

Olympische Piktogramme – versinnbildlichter Zeitgeist

Steven Heller unterzieht die bei Olympischen Spielen seit 1936 verwendeten Symbolbildchen für die ‚New York Times‚ einer kritischen Betrachtung.

(entdeckt bei NYT)

Advertisements
Getaggt mit ,

TV Beitragsschema F

Der britische Journalist und Guardian Kolumnist Charlie Brooker mit einer zweiminütigen Anleitung zur Anfertigung eines TV Beitrags. Die Mehrheit der TV Journalisten scheint sich daran zu halten;)

(via @tknuewer / Guardian)

Getaggt mit ,

Nominierungen f??r den Oscar 2010 in der Kategorie "Short Film (Animated)"

Begeisterungsposts für „Logorama“ und „The Lady and the Reaper (La Dama y la Muerte)“ -zwei der Nominierten- gab es hier schon in den vergangenen Wochen. Insgesamt sind in der Kategorie ‚Short Film (Animated)‘ jedoch fünf Filme nominiert. Grundrechenartensichere Leser fragen hier zurecht, was ist mit den anderen drei Streifen. Diese Lücke soll heute hiermit geschlossen werden:

Als da wäre des weiteren der von ‚Pumpkin Factory‘ produzierte Film „French Roast“ von Fabrice O. Joubert um einen Geschäftsmann, der in einem Café feststellt, dass er kein Geld dabei hat. Zahlreiche Kaffees und Versuchungen später möchte das Café gerne schließen…
Die Charaktere stammen aus der Feder von Nicolas Marlet. Die Musik hat Olivier Lliboutry beigesteuert.

Nummer vier dreht sich um die Gute-Nacht-Geschichte einer soziodemographisch sensibilisierten Spezialversion von Dornröschen, nach der sich Eltern möglicherweise etwas mehr Gedanken darüber machen, wem sie derartige Aufgaben anvertrauen;)
Granny O’Grimm’s Sleeping Beauty“ ist ein 2008 entstandener Film von Nicky Phelan und Darragh O’Connell. Produziert von ‚Brown Bag Films‚.

Last but not least ist der Stop-Motion Beitrag „A Matter of Loaf and Death“ mit Wallace & Gromit nominiert. Der wie immer von Nick Park und seiner Firma ‚Aardman Animations‚ produzierte Film dreht sich diesmal um die lebensgefährliche Tätigkeit von Wallace & Gromit in der Backwarenbranche.

And the Oscar goes to … Am 7. März wissen wir mehr.

<UPDATE_070310>Logorama‚ hat das Rennen gemacht. </UPDATE_070310>

Getaggt mit ,

Analogfonts

Folded Paper – Font‚ nennt Konstantin Datz seinen originellen Font aus gefaltetem DinA4 Papier. F??r Botschaften in der Analogwelt.

Media_httpstaticdesig_iszod

??

Eine andere Origami Variante stammt von Gesa Hansen.

Media_httpwwwswissmis_uixez

Getaggt mit ,

"The Head" – Echte Handarbeit

Mit klassischer Handzeichnung schufen Matias Vigliano -verantwortlich für Charaktere und Gestaltung- und Dante Zaballa, der die Animation übernahm, diesen eigenartigen Kurzfilm.
Farbenfrohe, detailreiche Zeichnungen, unterlegt mit dem stimmigen „Sound Design“ von Ariel Gandolfo erzählen eine Geschichte um … Energiekreisläufe … und die systemerhaltende Bedeutung von Frisiersalons.
Alles im Fluss…

(entdeckt bei vimeo)

Getaggt mit

IOC ‚Olympic Spirit‘

John Kelly hat diesen Stop-Motion Kurzfilm für das International Olympic Commitee durch das Abfotografieren von über 300 Papiercollagen angefertigt. Produziert wurde die Animation von Nexus Productions.

Von John Kelly stammt übrigens auch der vermutlich schon etwas bekanntere Kurzfilm ‚Procrastination‘.

Getaggt mit ,

Alles Logo

Der Animationsfilm ‚Logorama‚ von François Alaux und Herve de Crecy spielt in einer Welt, die nur noch aus Firmenlogos und Markenavataren besteht. Über 2.500 sollen hierbei verwendet worden sein.

Der Kurzfilm ist in der Kategorie ‚Best Short Film (Animated)‘ für den diesjährigen Oscar nominiert und hat bereits im vergangenen Jahr einige Awards abgeräumt. Ob es mit dem Oscar was wird entscheidet sich am 7. März.
<UPDATE_070310>And the Oscar goes to…….‘Logorama</UPDATE_070310>

Nach den Vorführungsangaben auf der Filmwebsite darf man mit einer leinwandfüllenden Vorführung im Rahmen des Internationalen Trickfilm Festivals Stuttgart ’10 rechnen, das dieses Jahr vom 4.-9. Mai stattfindet.

(entdeckt bei neatorama)

Getaggt mit ,

Sämtliche Olympia Plakate ab 1896 bzw. 1924

Media_httpwebexpediti_qjdlc

Sämtliche Olympia Plakate von Winterspielen seit 1924 hat webexpedition18 zusammengetragen.
Quasi als Ergänzung lohnt ein Blick in die ZDF mediathek, wo auch die Sommerspiele seit 1896 in einer Plakatslideshow aufbereitet sind.

Getaggt mit ,

Musik kann motivieren…

… muss aber nicht. Mike Stern dürfte in seinem Leben jedenfalls schon einschägige Erfahrungen mit dem Thema vermeintliche Arbeitsmotivation durch Musikuntermalung gemacht haben. Anders lassen sich die sehr authentisch gezeichneten Gefühle des Beschallten in der Kurzanimation ‚Distraxion‚ -und dessen Reaktion am Ende- kaum erklären.

Dass der knapp zweiminütige Film fast zwei Jahre zur Ferstigstellung benötigte, war dem Umstand geschuldet, dass Mike Stern ihn parallel zum Besuch eines Kurses bei AnimationMentor realisierte. Im Ergebnis kann man sagen: Es hat sich gelohnt!
Aktuell arbeitet Stern übrigens bei Dreamworks, lehrt ein bisschen und realisiert weiter derartige Projekte. Na dann schauen wir mal…

(entdeckt bei Glaserei)

Getaggt mit ,

Rund siebenminütige Kompakttrailerkompilation von Kinofilmen aus den 2000ern.

Keine Ahnung wie viele Filme Paul Proulx zu diesem Querschnitt von Kinofilmen der Jahre 2000-2009 zusammengeschnitten hat, dürfte aber einiges an Arbeit drinstecken. In den Kommentaren gibt es auch Versuche -wie die von ‚schottolo‚- die ganzen Schnipsel zu identifizieren. Bleibt noch einiges zu tun…

(entdeckt bei neatorama)

Getaggt mit