Archiv für den Monat Juni 2010

Fassadenanimation in Koproduktion

BluMUTO, man erinnert sich- hat sich im Rahmen von Festivals mit anderen Animationswandmalern zusammengetan.

So entstand im Rahmen des Crono Festivals in Lissabon ein Werk mit OsGemeos:

Auf dem Fame Festival 2009 erweckte er zusammen mit David Ellis die W??nde eines Innenhofs auf wunderbare Weise zum Leben:

COMBO a collaborative animation by Blu and David Ellis (2 times loop) from blu on Vimeo.

Getaggt mit

OK Go – "End Love"

Die -nach „This too Shall Pass„- nächste Videoarbeit aus dem Album „Of The Blue Colour of the Sky“ von OK Go, ist ein kreativer Mix aus Stop- und Slow-Motion-Techniken.

Getaggt mit ,

iPhont

Media_httpurikanecomf_cxdnj

Getaggt mit

‚Something Left, Something Taken‘

Something Left, Something Taken- Full Version from Tiny Inventions on Vimeo.

‚Something Left, Something Taken‘ ist eine amüsante und detailverliebte Stop-Motion Produktion. Max Porter und Ru Kuwahata arbeiteten rund zweieinhalb Jahre an der Fertigstellung ihres Streifens über Paranoia in der Bay Area. Mehr Information über die Macher und das Machen gibt es auf ihrer Website ‚tinyinventions‚.

(entdeckt bei Cartoon Brew)

Getaggt mit

"Rabbit"


Bitterböse, wenngleich anschauliche Animation über Habgier im Stil eines Kinderbuchs. Run Wrakes bereits 2005 entstandener Short ist vielfach ausgezeichnet.

Für die Altersgruppe, die normalerweise durch derart gezeichnete Kinderbücher angesprochen werden soll, eignet sich der Film aber aus pädagogischen Gründen vermutlich eher weniger.

Getaggt mit

‚No Room for Gerold‘


Am runden WG-Tisch wird es für Gerold eng. Wir-müssen-reden-WG-Stimmung in der küstlichen, der Wohnform nicht untypischen, tierischen Animation „No Room for Gerold“ von Daniel Nocke.
Na, werden beim einen oder anderen Erinnerungen an Studienzeiten geweckt?

Gerold wird übrigens von Devid Striesow gesprochen. Produziert wurde der Film von ‚Film Bilder‚.

Getaggt mit

Never drive a car when you’re dead

NEVER DRIVE A CAR WHEN YOU`RE DEAD from Talking Animals on Vimeo.

Skurrile, düstere Animation mit kritischen Untertönen, in der der ein „Held“ auf einem Klavier, ein letztes Ständchen spielend, in Rattenfängermanier durch die Straßen einer Stadt, mit ihren heruntergekommenen Gestalten am Straßenrand, zu ziehen scheint.

„Never drive a car when you´re dead“ ist Gregor Dashubers Diplomarbeit an der ‚Hochschule für Film und Fernsehen‚ (HFF) in Potsdam-Babelsberg.

Getaggt mit

Komatös

‚ISABELLE AU BOIS DORMANT‚ (‚Sleeping Betty‘) ist eine geniale, abgefahrene, mit spitzer Karikaturistenfeder gezeichnete Animation von Claude Cloutier um die komatöse Isabelle aka Betty, überforderte Notfallprinzen, Pferden auf Droge und einem Panoptikum an Hofschranzen in neuzeitlich angehauchtem Ambiente. Ähnlichkeiten mit lebenden oder bereits verstorbenen Personen sind mögicherweise nicht unbeabsichtigt.

Ein Interview mit Claude Cloutier (auf Englisch) und interessante Einblicke in die Entstehung von ‚Sleeping Betty‘ gibt’s beim ‚NFB – National Filmboard of Canada‚.

(entdeckt bei Drommels)

Getaggt mit

Abgetaucht

La Maison en Petits Cubes from FULL TIKS on Vimeo.

In der mehrfach preisgekrönten (u.a. Annecy International Animated Film Festival 2008 / Academy Award for Best Animated Short Film 2008) und leicht melancholischen japanischen Animation ‚La Maison en Petits Cubes‚ (Original: ‚Tsumiki no le‘) von Kunio Kat?? wird ein alter Mann gezwungen sein in jungen Jahren erbautes Haus immer weiter aufzustocken, um stetig ansteigenden Fluten zu entkommen. Eine heruntergefallene Pfeife veranlasst ihn in das Haus und somit seine Erinnerungen abzutauchen.

(entdeckt bei Neatorama)

Getaggt mit

‚Time for Change‘

Time For Change from Media Design School on Vimeo.

Ein Studententeam der ‚Media Design School‚ in Auckland hat dieses Beziehungsdrama um eine eingefahrene Glockenspielerbeziehung, bei der die Zeichen auf Veränderung stehen, animiert.

(endeckt bei Drommels)

Getaggt mit