Hoax oder kein Hoax…

Die kolportierte Geschichte hat sich -was man so hört- im frühen 19. Jahrhundert ereignet, als ein gewisser Thomas Beale eine dreiseitige und bis heute größtenteils nicht entschlüsselte Chiffre hinterließ, die den Weg zu einem Schatz weisen soll. Es gibt Optimisten die sich auch heute noch mit der Dechiffrierung beschäftigen, wenngleich sich die Zeichen, dass es sich um einen Hoax handelt verdichtet haben.

Diese -wie in Wikipedia zu lesen ist- wohl als bekannteste verschlüsselte Botschaft der Welt geltende Beal-Chiffre -ja, man lernt nie aus- nahm nun Andrew Allen zum Anlass seine Animation ‚The Thomas Beale Cipher‚ um einen cleveren Kryptologen und einige zwielichtige Gestalten, die ihm das Geheimnis abluchsen wollen, zu kreieren.
Sehenswert an dem 10-minütigen und mehrfach preisgekrönten Film ist vor allem die zusammen mit der Musik sehr gut zur Geschichte passende, außergewöhnliche Animationstechnik.

(entdeckt bei TheDailyWhat)

Advertisements
Getaggt mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: