Archiv für den Monat Januar 2012

Popeye meets Wilco

Wilco und King Features haben sich zusammen getan und Obiges auf den Weg gebracht. Laut YouTube Beschreibung die HANDGEZEICHNETE Wiedergeburt Popeyes nach 30 Jahren.

(entdeckt bei BuzzFeed)

Advertisements
Getaggt mit , ,

Hipstapmotion

Warum eigentlich nicht? Ein Mann schnappt sich sein iPhone hipstamatict ein wenig und macht daraus einen Stop-Motion Film mit gelegentlichen Timelapseffekten. Das von Vitùc erzielte Ergebnis nennt sich ‚Yesterday‘ und ist ein absolut sehenswertes. Ein Blick auf seine vimeo Seite zeigt allerdings auch, der Mann ist kein Anfänger. Dass das Ganze unter Verwendung meiner Lieblings“linse“ John S entstand ist natürlich ein Grund das Ergebnis an dieser Stelle zu erwähnen. Der verwendete Klangteppich von Reid WillisEscapist tut ein Übriges. Sehr schön!!

<update>Stop-Motion Experimentierlust ausgelöst? Anleitung gefällig? Voilà.</update>

(entdeckt bei thecreatorsproject via @Hipstamatic)

Getaggt mit , ,

Lost in the Ocean of Garbage?

Sind die heutzutage sich jedermann bietenden Möglichkeiten den mehr oder weniger in sich ausgeprägten Künstler digital auszuleben Fluch oder Segen? Beschert die schiere Menge an erzeugten Filmen (allein auf YouTube werden jede Sekunde ein Stunde Bewegtbild hochgeladen), Fotos oder Musik ein mehr an Vielfalt und Qualität? Wäre uns Beuys in Zeiten wie diesen erspart geblieben, hätte aber auch ein Scorsese nicht den Durchbruch geschafft, weil sie in der Flut von kreativem Output untergegangen wären?

Zumindest dem größten Teil dieser Fragen (außer Beuys;) in Bezug auf die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kreativwirtschaft ist die schwedische Agentur House of Radon in der interessanten Dokumentation ‚PressPausePlay‚ nachgegangen. Zu den mir bekannten Gesichtern, die ihre Sicht der Dinge beisteuern dürfen, zählen beispielsweise Moby, Robyn oder David Weinberger. Dass mir die anderen Akteure -trotz interessanter und mir durchaus gefallender Arbeiten- nichts sagten, könnte mit den Ausgangsfragestellungen der Doku zu tun haben. Muss es aber nicht.

Getaggt mit

Dieser Film könnte Kodachromenostalgikern die Tränen in die Augen treiben

Freunde der Diafilmfotografie und natürlich speziell die Anhänger von Kodak sollten sich schon mal ein Taschentuch bereit legen. Xander Robins Doku lässt nochmals die Zeit vom ersten Farbfilm bis zur Schließung des weltweit letzten Entwicklungslabors Revue passieren. Diejenigen -wie ich-, für die Laborarbeit beim Fotografieren nur von rudimentärem Interesse war, finden auch interessante Einblicke in industrielle Entwicklungsarbeit. Oft werden Dinge, wenn sie langsam von der Bildfläche verschwinden ja plötzlich erst interessant;-)

PS: Der Film zeigt nebenbei auch sehr schön, woher die Lens- und Filterbastler von Hipstamatic, Intsagram und Co. ihre Inspiration beziehen.

(entdeckt bei PetaPixel)

Getaggt mit ,

Lonely Dogs

Zu lange Aufenthalte auf entlegenen Bohrinseln sollte man vermeiden. Dies könnte die Message von ‚Les Chiens Isolés (Lonely Dogs)‘ sein. Erstellt wurde die Animation vom französichen Filmkollektiv um Rémi BASTIE / Baptiste COLLEU / Nicolas DEHGHANI / Olivier KREIS / Paul LACOLLEY / Kevin MANACH / Nicolas PEGON / Jérémy PIRES a.k.a. crcr. Der Zeichenstil der Animation erinnert an Comics. Verbindendes Element der Filmer scheint ihre Ausbildung an der GOBELINS, l’école de l’image in Paris zu sein. Und das sind keine schlechten Vorzeichen.

(entdeckt bei It’s Nice That)

Getaggt mit

eBooks die Grenzen aufgezeigt

Der Sortimentsbuchhandel hat es –was man so liest– in Zeiten wie diesen nicht einfach.
Schlechte Geschäfte werden es hoffentlich nicht gewesen sein, die Sean Ohlenkamp und seine Frau veranlasst haben, etwas Leben in eine Buchhandlung in Toronto zu bringen. Wenngleich der Hinweis „Everything you see here can be purchased at Type Books.“ darauf hindeutet, dass der Buchhändler gegen Geschäfte nichts einzuwenden hat. Für alle Fälle hier die Adresse: Type bookstore in Toronto, 883 Queen Street West.

Die Aktion zeigt jedenfalls klar ein Alleinstellungsmerkmal von gebundenen Büchern;)

(entdeckt bei swissmiss)

Getaggt mit