Virtuelles Papier – klasse Arbeit, schwieriger Markt

Pingo van der Brinkolevs Idee waren kleine Animationen im Origamistil. Als Minisequenzen laufen sie in Endlosloops und über eine Bildagentur sollen sich Käufer finden. Anfang und Ende der zugrundeliegenden Sequenz sind im Loop nicht mehr zu erkennen. Er steckte auch einiges an Aufwand in den Look des Papiers, sodass man die Animation auch für viel Faltarbeit und Stop-Motion halten könnte. Leuten der Stock Photo Plattform gefiels. Käufer fanden sich keine.

Es drohte ein Eintrag in die Statistik ‚Viel Aufwand für Nichts‘. Pingo van der Brinkolev überarbeitete die Animationen etwas, fügte noch ein paar neue Kameraeinstellungen hinzu und machte so aus seinen Minisequenzen ein knapp einminütiges Animationsfilmchen, nannte es „It’s Paper“ und lud es auf Vimeo hoch.
Ob er danach Geld mit seinem Ursprungsgeschäftsmodell machte, scheint im Nachhinein zu vernachlässigen, denn neben dem Vimeo Prädikat ‚Stuff-Pick‘ erhielt er Anfragen für Keynotes und Mitarbeit an diversen Projekten. Auch der Hersteller der verwendeten Software zeigt sich begeistert. Ich ebenfalls.
Manchmal kommt es anders als man denkt.

(entdeckt bei Jeff Scher)

Advertisements
Getaggt mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: