Schlagwort-Archive: clip

Regie: The Coen Brothers / Requisite: Daimler

Wes Anderson macht es. Gelegentlich.

Auch die Coen Brüder sagen dazu nicht nein. Gelegentlich.
Zuletzt scheinen sie beim Daimler ‚Ja‘ gesagt zu haben. Während sich bereits 2004 –zumindest in der Presse– ein Trend zur Rückenstütze für Biker fortgeschrittenen Alters abzeichnete, scheint Mister Easy Rider himself mittlerweile auf Schalensitze/n zu se/itzen. Hauptsache schmerzfrei.

Advertisements
Getaggt mit ,

Regie: Wes Anderson / Kostüme: H&M

Wes Andersen (‚The Grand Budapest Hotel‘, ‚Darjeeling Limited‘, ‚The Royal Tenenbaums‘, man erinnert sich?!) hat offensichtlich wenig Berührungsängste mit Werbung. Schon seit Jahren lässt er sich anheuern sehenswerte Ergebnisse in diesem an sehenswerten Ergebnissen doch recht überschaubaren Kurzfilmsegment zu liefern. Während er vor drei Jahren noch Prada Aufmerksamkeit bescherte, widmet er sich aktuell dem entgegengesetzten Preissegment.

Weihnachtliche Bescherung und dieser entgegenstehende Widrigkeiten sind –saisonal passend– thematisch der Aufhänger. Bahnfahrt, Ausstattung, Cast (Adrien Brody, The Grand Budapest Hotel) lassen keinen Zweifel aufkommen, wessen Kind der Spot ist. Der Auftraggeber tritt angenehm zurückhaltend in Erscheinung. Eine virale Verbreitung ist daher zu befürworten:

Getaggt mit ,

Ampeln sind überbewertet

Die leichte Anspannung verbreitende Rush Hour Choreografie von Black Sheep Films

…erinnert an die ebenfalls beeindruckende, signalgeber- und auch sonst ziemlich regelbefreite Verkehrsselbstregulierungsphilosophie in Addis Abeba.

Nichts für schwache Nerven.

Getaggt mit

Anderson, Coppola, Schwartzman

Drei Namen die eigentlich ausreichen, sich entstandene Bewegtbildarbeiten anzusehen. Finde ich. Für mich persönlich würde auch bereits Anderson ausreichen. Gucke von ihm eh alles. Jetzt sogar Werbung.

Der italienische Taschen-, Schuh- und Klamottenschneider hatte anscheinend bereits Anfang des Jahres Andersons Schaffen für investiotionswürdig befunden. Damals nicht mitbekommen. Wäre schade gewesen! In diesem Sinne besser spät als nie.

Solange Budgets derart investiert werden, könnte man fast versucht sein, geneigten Käufern (k)aufmunternd auf die Schulter zu klopfen. Fast.

(entdeckt bei It’s Nice That)

Getaggt mit , ,

Abgefahrenst

Es dürfte so 2008 gewesen sein, als der Modedesigner Adam Kimmel darüber nachdachte wie er seinen Kreationen mehr Aufmerksamkeit verschaffen könnte. Irgendwie muss er in diesem Zusammenhang auf vier ziemlich abgefahrene Typen gestoßen sein. Colin Blackshear und Ari Marcopoulos machen unter anderem Filme. Noah Sakamoto und Patrick Rizzo fahren Longboard. „I say we ride some gravity.“ Aber wie! Vor zwei Jahren bin ich auf das Ergebnis dieser Kooperation gestoßen. ‚Claremont‘ ist einer jener Filme die Adrenalin schon beim Zuschauen freisetzen.

Dies ist jedoch nicht das einzige filmische Erzeugnis des Viererbundes wie ich diese Woche feststellen durfte. ‚Second Nature‚ aus dem Jahr 2009 wurde für Sector 9 Skateboards produziert. Der Film hat auf diversen Festivals Preise abgeräumt. Seit einigen Monaten ist er in voller Länge im Netz verfügbar. Die blauen Anzüge scheinen inzwischen zu einer Art Markenzeichen geworden zu sein. Als dritter Akteur ist J.M. Duran mit an Bord. Falls es einen Superlativ von halsbrecherisch gibt, wäre es wohl eine angemessene Beschreibung für folgende Art der Abwärtsbewegung.

Getaggt mit , ,

Danny fährt auf der Industriebrache Rad

Danny MacAskill hat sich für die dritte (mir bekannte) Verfilmung seiner Grenzgänge auf zwei Rädern eine Industriebrache ausgewählt. Davon abgesehen, dass ich mich für Industriebrachen an sich schon begeistern kann, sind diesmal (nach der vergleichsweise flacheren Folge 2) auch wieder einige (insbesondere die Nummer auf dem Seil) Manöver zum Luftanhalten und ungläubig Staunen dabei. Folge 1 seiner Trialcompilation gibt’s hier,

(entdeckt via Heiko)

Getaggt mit ,

Symmetry

Everyone hat nach fantastischen und auch nachdenklich stimmenden Clips wie ‚tanning‚, ‚shooting a gun‚ oder ‚words‚ mit ‚Symmetry‘ einen neuen Film vorgelegt, der in Zusammenarbeit mit WNYC | Radiolab entstanden ist.

(entdeckt bei swissmiss)

Getaggt mit

Butterflies feat. John Malkovich

Gentlemen Scholar sitzen in L.A. und verstehen sich als neuartige Kreativeinheit deren Arbeiten Live-Action, Design und Animation zu einem neuen Wahrnehmungserlebnis verschmelzen. ‚Butterflies feat. John Malkovich‘ ist offensichtlich das Ergebnis eines solchen Prozesses.
Was man zu dem Clip -ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen- sagen kann, bringt @zeitonline_vid -bei denen ich den Clip entdeckte- schön auf den Punkt: „John Malkovich geht es hier nicht sonderlich gut“. Wer noch weitere Informationen zum Clip wünscht, kann es ja mal mit den Cliperläuterungen der Macher versuchen.

Getaggt mit ,

Schwerkraft ist immer noch (fast) kein Thema

Auf seinem „Way Back Home“ mit Wohnmobil und (natürlich) Fahrrad von Edinburgh in seine Heimatstadt Dunvegan auf der Insel Skye entstand das neue Video.
Was Danny MacAskill auf dem Rad veranstaltet ist immer noch mindestens so spektakulär und atemberaubend wie bei seinem ersten Video, das im letzten Jahr für Furore sorgte. Dass sein erstes Werk bei mir irgendwie stärker gewirkt hat, kann nur daran liegen, dass mir ein quasi Außerkraftsetzen der Schwerkraft mit dem Rad bis dato in der Form noch nicht untergekommen war. Aber auch beim neuen Video sollte man nicht vergessen nach Betrachtung den Mund wieder zu schließen.

Dass er mit Red Bull zwischenzeitlich auch einen neuen Sponsor gefunden hat bleibt kaum verborgen – und soll es ja auch nicht;) Auf dessen Website kann man auch noch mehr über Projekt und Hauptdarsteller erfahren.

 

Getaggt mit ,

Synchronst

We No Speak Americano ft. Cleary & Harding from vepaks on Vimeo.

Bemerkenswerte Handperformance des Duos Suzanne Cleary und Peter Harding. Mehr von den beiden gibt’s bei ‚Up & Over It‚.

(entdeckt bei neatorama)

Getaggt mit ,