Schlagwort-Archive: stopmotion

Instagrambewegtbilder, Klone, Lebenszeitverschwendungschartbreaker und Lichtblicke

Weite Teile Neulands rätseln auch nach Monaten noch wie 15-Sekunden so mit Bewegtbild zu befüllen sind, dass die Werke in absehbarer Zeit eventuell durch Unterhosenbügeln oder Eierpiksen von der bereits nachhaltig gesichert scheinenden Spitzenposition der Lebenszeitverschwendungscharts verdrängt werden könnten. Bei Facebook jedoch war man offensichtlich der Meinung, dass der dort wie auch immer zu erkennen geglaubte Erfolg des Twitter Sprosses Vine einen Nachbau wettbewerbstechnisch geradezu unausweichlich macht. Gedacht, getan, seit dieser Woche wartet Instagram nun ebenfalls mit einem solchen 15-Sekunden-Dingens auf. So weit, so überflüssig.
Interessanterweise scheint den meines Wissens eigentlichen „Erfinder“ dieser 15-Sekunden-Innovation, Viddy, sein Erfahrungsvorsprung zu einer Verdopplung der Filmzeit auf 30 Sekunden verleitet zu haben. Möglicherweise verbunden mit der leicht optimistischen Hoffnung durch 100%  mehr Zeit auch 100% mehr Sehenswert in die Filmchen zu bekommen. Aktuelle Stichproben zeigen allerdings, Sehenswert Suchende sollten besser keine aktuellen Stichproben machen. Was zu dieser konzeptionellen Differenz von Original und Klonen führte, wir wissen es nicht. Updates werden die Austauschbarkeit in diesem innovativen Filmsegment über kurz oder lang schon wieder herstellen. Zu der innovativen Klonerei macht man sich übrigens auch an anderer Stelle so seine Gedanken.

Zum Glück gibt es aber auch noch filmisch Interessantes, bei dem die Akteure zumindest partiell, wenn auch nicht zwingend, sondern eher zufällig ihren Teil beitragen. So bin ich die Tage auf ein Arbeitsergebnis einer Verbindung von Instagram und Bewegtbild gestoßen. Rausgekommen bei der anscheinend dreiwöchigen Bastelarbeit ist ein aufgrund der fließenden Bewegungen kaum als Stop-Motion erkennbares, annähernd drei Minuten langes, in der Tat nach viel Arbeit aussehendes, recht amüsantes Filmchen von Friends in Faux.

An Vertiefung Interessierten seien noch diese ‚Making Of‚ und ‚Behind The Scenes‚ Hintergrundfilme nahegelegt. Have fun.

(entdeckt bei PetaPixel)

Getaggt mit

Hipstapmotion

Warum eigentlich nicht? Ein Mann schnappt sich sein iPhone hipstamatict ein wenig und macht daraus einen Stop-Motion Film mit gelegentlichen Timelapseffekten. Das von Vitùc erzielte Ergebnis nennt sich ‚Yesterday‘ und ist ein absolut sehenswertes. Ein Blick auf seine vimeo Seite zeigt allerdings auch, der Mann ist kein Anfänger. Dass das Ganze unter Verwendung meiner Lieblings“linse“ John S entstand ist natürlich ein Grund das Ergebnis an dieser Stelle zu erwähnen. Der verwendete Klangteppich von Reid WillisEscapist tut ein Übriges. Sehr schön!!

<update>Stop-Motion Experimentierlust ausgelöst? Anleitung gefällig? Voilà.</update>

(entdeckt bei thecreatorsproject via @Hipstamatic)

Getaggt mit , ,

eBooks die Grenzen aufgezeigt

Der Sortimentsbuchhandel hat es –was man so liest– in Zeiten wie diesen nicht einfach.
Schlechte Geschäfte werden es hoffentlich nicht gewesen sein, die Sean Ohlenkamp und seine Frau veranlasst haben, etwas Leben in eine Buchhandlung in Toronto zu bringen. Wenngleich der Hinweis „Everything you see here can be purchased at Type Books.“ darauf hindeutet, dass der Buchhändler gegen Geschäfte nichts einzuwenden hat. Für alle Fälle hier die Adresse: Type bookstore in Toronto, 883 Queen Street West.

Die Aktion zeigt jedenfalls klar ein Alleinstellungsmerkmal von gebundenen Büchern;)

(entdeckt bei swissmiss)

Getaggt mit

Back to the Start

Johnny Kelly macht Animationsgeschichten. Chipotle Mexican Grill ist mit der systemgastronomischen Verbreitung mexikanischer Esskultur -oder was man so dafür hält- in den USA aktiv.
Zweites darf hier ruhig Erwähnung finden, denn dort wie auch bei uns und anderswo sind Maßnahmen löblich, die einer artgerechten Tierhaltung im Rahmen der Produktion des von uns konsumierten Fleischs zur Verbreitung verhelfen. Chipotle hat sich jedenfalls –was man so lesen kann– diesbezüglich Richtlinien auferlegt und vor diesem Hintergrund wohl auch die Entstehung von ‚Back to the Start‘ finanziert.
Und da sind wir wieder bei Johnny Kelly, der vier Wochen lang an dieser Stop-Motion gearbeitet hat. Heraus gekommen ist ein handwerklich und botschaftsmäßig verbreitungswürdiger Film.

(entdeckt bei It’s Nice That)

<ERGÄNZUNG_110927>
Scheint ein Trend zu sein. Auch in Dänemark kümmert man sich um das Thema. Man heißt in diesem Fall: Die dänische NGO „Dyrenes Beskyttelse“ (Society for the Prevention of Cruelty to Animals) ruft zum Mitmachen auf und Studenten von The Animation Workshop in Viborg machen mit.

(entdeckt bei YouTube)
</ERGÄNZUNG_110927>

Getaggt mit ,

Der kleinere Raum

‚Der kleinere Raum‘ ist eine leicht unbehagliche bis gruselig schöne Stop-Motion Produktion von Cristobal Leon und Nina Wehrle. Man fiebert mit und rechnet mit dem Schlimmsten…

(entdeckt via jeff scher a.k.a. FEZFILMS)

Getaggt mit

Cosmos Parcel

‚The little Red Plane‘ – ein Tag im Leben eines Zustellers. Liebevoll handgestrickte Stop Motion von madeofwool.

(Entdeckt bei neatorama)

Getaggt mit

Fliegenpflicht für Quadratköpfe

Die in hohem Maße kreative, in aller Regel originelle und gelegentlich grenzwertige Interpretation von im städtischen (in diesem Fall Berliner) Leben des Jahres 2004 anzutreffenden Plakatwänden, (Wahr)Zeichen und Situationen mit Stop-Motion Technik kann man aktualitätsbedenkenfrei auch jetzt erst entdecken (wie ich) oder mal wieder auffrischen. Ein Mal sollte man es aber schon gesehen haben.
„Fliegenpflicht für Quadratköpfe“ ist eines unter zahlreichen Videos von Stephan Flint Müller.

(entdeckt bei cartoonbrew)

Getaggt mit

Zangenfische, Zirkelballett, Handradkorallenbänke

‚The Deep‘, sehr schöne Tiefsee Stop-Motion von den PES Machern.

(entdeckt bei TheDailyWhat)

Und für kalte Wintertage/-abende hat PES auch was Erwärmendes in petto.

Getaggt mit

Asianputtel

He Weifeng -Student an der Guangzhou Academy of Art– hat mit ‚The Big Girl‘ die Aschenputtelgeschichte gecovert und den Schauplatz (vermutlich) in (s)eine (Studenten)wohnung verlegt. Bei dem Mix aus Kreidezeichnung, Animation und Stop-Motion ist insbesondere die Integration der 2D-Charaktere in die „Realität“ wirklich genial gelungen. Respekt!

(entdeckt bei Cartoon Brew)

Getaggt mit ,

Promotion-Stop-Motion der genialeren Art

OFFF Paris 2010 Sponsors titles from Julien Vallée on Vimeo.

Genau genommen handelt es sich um einen Werbefilm. Aber einen ziemlich gut gemachten. Julien Vallée hat die Sponsoren des ‚OFFF – International Festival For The Post-Digital Creation Culture‘ 2010 in Paris auf unaufdringliche Art in eine unterhaltsame Promotion-Stop-Motion verpackt.

(entdeckt bei It’s Nice That)

Getaggt mit